Jan Prowaznik

Alte-Dorfstraße 9

14822 Brück /Neuendorf


Tel:01573 / 0308560

info@eselnomaden.de


Eine Straße ist ein Tunnel, der einen an lineare Orte, lineare Begriffe und die lineare Zeit fesselt. Sie bietet Bequemlichkeit und Zweckmässigkeit, aber verwehrt einem alles, was man lernen könnte, wenn man nur die Zeit und die Neugier hätte, sie zu verlassen.
(Dan Kieran)


Brücker Türmetour

DSCI1212

Halbtagestour: ca.10 km, 4 Stunden

Wir durchwandern das direkt vor unserer Haustür gelegene, älteste Urstromtal Brandenburgs. In
dem vor ca. 20000 Jahren die Schmelzwasser der letzten großen Eiszeit sich ihren Weg Richtung
Elbe bahnten und so das Lanschaftsbild prägten.
Von Neuendorf geht es, in Sichtweite zu den markant hervortretenden Brücker Holztürmen, durch
die feuchten Niederungen des Urstromtals.
Die in ihrer einzigartigen Bauweise komplett aus Holz gefertigten Brücker Türme, sind in ihrer
Ästhetik und Kostruktion, nur noch auf den Wiesen nordwestlich vor der Stadt Brück zu
bewundern.
Wir wandern in diesem Gebiet, das einst aus Mooren, Sümpfen und Bruchwäldern bestand,
Richtung der kleinen Siedlung Strom tal, entlang des Brücker Grabens und bewegen uns im ehemals
schwer zugänglichen Grenzgebiet zwischen dem Königreich Sachsen und der Mark Brandenburg.

In der Stadt Brück, die wir rechts neben uns lassen, ziehen wir mit unseren Eseln an Pferdekoppeln
und verträumten Gärten vorbei und erreichen nach ca. 20 min die Fläche der Brücker Türme.
Hier haben wir die Möglichkeit unsere Rast mit einem kleinen Picknick zu verbinden und den
„Langohren“ eine wohlverdiente Pause zu gönnen.
Zurück führen Sie die Eselnomaden, je nachdem welche Tour sie gebucht haben, zum Bahnhof von
Brück oder Neuendorf, vorbei der alten Postmeilensäule als Zeugnis sächsischer Vergangenheit.